Grenzen der Osteopathie | Osteopathie & Physiotherapie Petra Warzecha
Privatpraxis für: Osteopathie & Physiotherapie - Erwachsene, Kinder und Säuglinge, Sportphysiotherapie, Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Elektrotherapie, Manuelle Lymphdrainage, Naturmoor, Kältetherapie in Lenggries
Petra Warzecha, Physiotherapie, Osteopathie, Lenggries, Osteopahtie Lenggries, Osteopathie Bad Tölz, Heilpraktiker, Heilpraktikerin, Lenggries, Bad Tölz, Physiotherapeutin, Osteopathin, Praxis, Goethestraße
326
page-template-default,page,page-id-326,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Grenzen der Osteopathie

Die Osteopathie ist kein Allheilmittel. Auch sie hat ihre Grenzen, nämlich dort, wo die Selbstheilungskräfte des Körpers nicht mehr wirken. Es ist wichtig, dass schwere und akute Erkrankungen oder Verletzungen erst einmal schulmedizinisch behandelt werden.

Daher ist eine ausführliche Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese) vor einer osteopathischen Behandlung sehr wichtig. Nicht selten benötigt ein Osteopath dazu Befunde aus der klinischen Diagnostik wie Röntgenbilder oder Laborwerte.
Osteopathie ist eben keine Alternativmedizin, sondern eine die Schulmedizin sinnvoll ergänzende Form der Medizin.